Bayerische Landesanstalt für Weinbau und   Gartenbau

 

Empfehlenswerte Obstsorten für Freizeitgärtner

 

Liste der Besten: Bestand im Beerenobstgarten

 

Sommer- und Herbstäpfel - schorfresistent / schorftolerant

 

'Collina': Anfang August, geschmacklich bester Frühapfel

 

'Gerlinde': Ende August; knackig, süß, guter Geschmack, hält bis Weihnachten

 

'Santana': Anfang September; "schorfresistenter Elstar", Allergikerapfel, toppl

 

'Rebella': Mitte September; Ertrag regelmäßig, etwas grobzellig, süß mit Säure

 

'Roter Aloisius'@ ('Titan')': Ende September, ertragreich, "milder Boskoop" in rot 'Rubinola': Mitte September, süß mit leichter Säure und feiner Würze

 

Winter- bzw. Lageräpfel (Anfang bis Mitte Oktober) - schorfresistent

 

'Topaz': geschmacklich beste schorfresistente Sorte auf 'Elstar'-Niveau, topp!

 

'Florina': "bläulich" bereifter Apfel, saftig, süß, wenig Säure, ähnlich 'Jonagold'

 

'Solaris': gelbschaliger 'Topaz'-AbkömmIing, süß-säuerlich, saftig, gut lagerfähig

 

Roter Boskoop': Klassiker, würzig säuerlich, berostet, starker Wuchs

 

Säulenäpfel - die besonders schmale Wuchsform

 

'Sonate': Mitte/Ende September; schorfresistent, süß mit leichter Säure

 

'Rondo': Anfang Oktober; im Geschmack etwas besser; schorfresistent

 

'Jucunda': schorfresistente Neuzüchtung, gilt als bester Säulenapfel

 

Ältere Sorten - Halb- und Hochstamm

 

'Jakob Fischer': Ende August, große Frucht, süß mit feiner Würze

 

'Gravensteiner': Mitte/Ende August, süß mit edlem Aroma, sensible Sorte

 

'Ontario': Mitte Oktober, gut lagerfähig, saftig, feines Aroma, nur in guten Lagen 'Roter Boskoop': ab Ende September, große Frucht, süß-säuerlich, würzig

 

Birnen: im Hausgarten ist der Birnengitterrost ein sehr großes Problem!

 

'Harrow Sweet': ab September; ähnlich 'Williams Christ', aber kein Feuerbrand

 

'Condo': sehr guter Träger, erinnert an 'Conference', sehr fruchtbar

 

'Uta': süß, saftig, bronzefarben da berostet, ab Oktober, kompakter Wuchs

 

'Novembra': beste Spätsorte bei den Birnen, guter Ertrag 'Decora': rotbackige Säulenbirne mit guter Fruchtqualität

 

Süßkirschen: nur Frühsorten sind "madenfrei".

 

'Burlat': bewährter Standard im Frühsortiment, Kirschwoche (KW) 2-3

 

'Bellise': qualitativ bessere Neuheit, die nach 'Burlat' in KW 3-4 reift

 

'Celeste'@: kompakt wachsende, selbstfruchtbare Frühsorte der KW 3

 

'Kordia': Ersatz für 'Hedelfinger', beste bei Regen, sehr gute Qualität

 

'Regina': Spätsorte, positiv sind Ertrag, Geschmack, relative Platzfestigkeit 'Samba'@/'Sumste'(S): Reife mittel, kompakter Wuchs, sehr frühe Blüte

 

Sauerkirschen: Monilia-tolerante Sorten unabdingbar!

 

'Achat': eine süße Sauerkirsche, wüchsig und kaum Monilia

 

'Morina': sehr robust, schöner Wuchs, ertragreich, süß-sauer

 

'Safir': ertragreiche Sorte, besser in der Frucht als 'Morina', wenig Monilia

 

Zwetschgen/Mirabelle:

 

'Katinka': Ende Juli; beste Frühsorte bezüglich Geschmack, Backfähigkeit 'Cacaks Fruchtbare': Anfang September; trägt besser als Hauszwetschge

 

'Toptaste': Tafelfrucht mit herausragendem Geschmack, gute Erträge, topp!

 

'Haroma': Mitte September (Spätsaison); sichere Erträge, süß. Fruchtfleisch orange

 

'Aprimira' (Mirabelle): gut im Geschmack (leicht Aprikosenartig) und Ertrag, rosa Bäckchen

 

Johannisbeeren, rot:

'Jonkher van Tets': Ende Juni/Anfang Juli; bewährte Frühsorte

'Rotetu und 'Rolan': Mitte Juli; sehr ertragreich, gute Fruchtqualitäten

'Rovada': Anfang August; robust, lange Traube, große Einzelbeeren, platzfest

Johannisbeeren, schwarz:

'Titania': Mitte Juli; wüchsig, ertragreich, robust; wertvolle

Inhaltsstoffe

'Bona': bereits Ende Juni; mild-süßliche, großbeerige Tafelfrucht

'KieRoyal': Ende Juni; robust, groß, mild schmeckend, Frischverzehr

'Ometa': Mitte Juli, robuste Sorte mit würzigem Geschmack

Stachelbeeren: mehltaufeste Sorten unabdingbar!

'Invicta': Anfang bis Mitte Juli; gelbgrün, groß, ertragreich

'Redeva': Mitte bis Ende Juli; kleine bis mittelgroße dunkelrote

Sorte, sehr ertragreich

'Rokula': Anfang bis Mitte Juli; rote, mittelgroße Sorte mit gutem Ertrag

Kulturheidelbeeren: benötigen sauren Boden/saures

Substrat

'Bluecrop': ertragreiche Hauptsorte der mittleren Reifesaison

'Reka': guter Befruchter für z.B. 'Bluecrop', kompakter Wuchs

'Elisabeth', 'Darrow': Spätsorten bis September mit gutem Geschmack

Himbeeren - herbsttragend: die Ruten im Frühjahr komplett abschneiden!

'Aromaqueen': geschmacklich sehr gut, etwas weichere

Früchte

'Himbo-Top': Hauptsorte mit festen Früchten

'Polka': Hauptsorte mit guten Fruchteigenschaften

'Sugana': Sorte mit sehr großen Früchten, starkwüchsig:

Bestand gut auslichten

Himbeeren - sommertragend: schwierig, da meist Probleme mit Rutenkrankheit!

'Glen Ampler: Mitte Juli; sehr große Früchte, geschmackvoll, für gute Böden

'Tula Magic': gute Fruchtqualität, trägt zudem auch im Herbst an den Spitzen

'Valentina': frühe Sommersorte mit geschmackvollen, orangefarbenen Früchten

'Meeker': wüchsige Sorte mit etwas festeren Früchten

Brombeeren: diese Sorten sind dornenlos und vollreif sehr gut im Geschmack!

'Loch Tay': Anfang Juli; süße Früchte, schwachwüchsig: nur 3

Triebe belassen

'Loch Ness': Frühsorte, ab Mitte Juli; geschmacklich gut, große Frucht

'Navaho': ab August; Frucht groß, super Geschmack, rosé Blüte, topp!

'Asterina': Zuckerbrombeere, sehr große, rundliche Frucht, topp Geschmack

'Reuben': erste Herbstbrombeere, reift ab Mitte September; bedomt

Kiwibeeren: mit männlichen Sorten (Verhältnis 1:5) zur

Befruchtung

'Weiki': "Bayernkiwi", Mitte Oktober; stachelbeergroß, süßaromatisch

'Red Jumbo': rotes Fleisch und Schale, süß, Reife ab

September

'Fresh Jumbo': Ertrag hoch und regelmäßig, Frucht bräunlichgrün, süß

Zusammenstellung:

'Super Jumbo': große, grüne, platte Frucht, süß-säuerlich, wüchsige Sorte

'Maki @/Amdue': gegen Mitte Oktober; stachelbeergroß, süß mit feinem Aroma

'Issai': selbstfruchtbar, sehr ertragreich, daher kleinere Früchte!

Beispiele an pilztoleranten Tafeltrauben (Hausreben) generell nur an guten, sonnigen Standorten! Jährlich schneiden und Überbehang ausdünnen.

'Birstaler Muskat': Anfang/Mitte September; weiße Sorte, guter

Geschmack

'Frumoasa Alba': Mitte/Ende September; weiß, großfruchtig, feines Aroma

'Muskat bleu': Anfang/Mitte September; blau, aromatisch, sehr robust, topp!

'Venus': Ende August; blau, süß-fruchtig, kernlos mit kräftigem

Erdbeerton

'New York': Mitte September; klein, kernlos, süß-fruchtige

Beeren, gelbgrün

'Ontario': Ende September; blau, kernarm, fruchtig-süß, schönste Herbstfärbung

Quitte: zunehmend beliebt durch leckere Produkte, pflückreif wenn Flaum verschwindet

'Muskatnaja': Anfang bis Mitte Oktober, apfelförmig, feinfruchtig, kompakter Wuchs

'Krymska': Ende September, apfelförmig, etwas weicheres

Fruchtfleisch

'Cydora Robusta': Mitte Oktober, birnenförmig, gilt als robust bezüglich Feuerbrand

Wildobst: robust, Zierwert und besondere Früchte - auch für die Verarbeitung

Aronia: Superfrucht mit wertvollen Inhaltsstoffen, für die Verarbeitung

'Nero': Nr. 1 im Anbau, Reife September, Strauch ca. 1,5 bis

1   ,75 m, straffer Wuchs

'Viking': als Befruchter für 'Nero', wächst etwas breiter (überhängend)

Comus mas: wertvolle Bienenweide im zeitigen Frühjahr,

2   bis 3 m hoch

'Kasanlaker' und 'Jolico': zwei großfruchtige Sorten, Reife folgernd Ende September bis Anfang Oktober

Holunder: Stämmchenerziehung vorteilhaft, Früchte nicht roh verzehren

'Haschberg': bewährte Fruchtsorte mit guten Inhaltsstoffen

'Black Lace': geschlitztblättrig mit rotem Laub 'Black Tower': schmaler Wuchs, rotes Laub

Asimina triloba (Indianerbanane):

Prima' und 'Sunflower': Reife Ende September/Anfang Oktober in 3 Pflückgängen, beide Sorten selbstfruchtbar, Kleinbaum, ca. 3 bis 4 m, Bananen-Melonen-artiges Fruchtfleisch

Goji: entscheidend ist die richtige Sorte! Gut auslichten!

'Turgidus'@ und 'Nr. 1 -Lifeberry': zeigen weniger Ausläufer, wenig Mehltaubefall und schmecken am besten

Amelanchier (Felsenbirne): Früchte gegen Ende Juni roh essbar, blau, erbsengroß, süß mit heidelbeerähnlichem Geschmack großfruchtige Sorten: 'Prince William', 'Northline', 'Smokey'


Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau • Sachgebiet Obstbau, Baumschule, Versuche im Freizeitgartenbau • An der Steige 15 • 97209 Veitshöchheim

 

Auskunft erteilt: Bayerische Gartenakademie • Gartentelefon: 09 31 / 98 01 -147 • www.lwg.bayern.de                 (Stand: Juni 2016)